Schillernde Unterwelten

Wie der Festsaal im Märchenpalast: Diese Höhle im Roseggletscher ist leider weggeschmolzen (Foto: April 2009). 

Gletscherhöhlen sind ein typisches Phänomen schmelzender Gletscher. Die Schmelzwasserströme fressen die Hohlräume im Sommer ins Eis, im Winter bilden sie Hohlräume, die auf dem gefrorenen Bach betreten werden können. Oft sind die Gletscherhöhlen kurzlebig und stürzen im nächsten Sommer ein. 

Im Frühling 2018 befand sich zuhinterst in der Val Roseg, unter dem Toteis des Roseggletschers, noch eine Eishöhle.